Amazon SEO Guide – Product Listing Optimierung

Platinum Keywords bei Amazon

Wer als Händler auf Amazon aktiv ist, ist damit meist nicht alleine. Um auf der größten Produktsuchmaschine erfolgreich sein, sollte deshalb das Thema Amazon Produkt Optimierung weit oben auf der Agenda stehen. Dieser Beitrag behandelt die SEO Basics für Amazon Verkäufer am Amazon Marketplace.

Rankingfaktoren bei Amazon

Amazon Seo

Amazon Seo

Amazon zieht für die Aussteuerung der Suchergebnisse verschiedenste Faktoren in Betracht. Ziel ist es, jene Produkte zu präsentieren, die die maximale Chance auf einen Kaufabschluss in Aussicht stellen. Klassischerweise sind jene Produkte mit wettbewerbsfähigen Preisen, Rabatten, einem guten Händler, vernünftigen Bewertungen, ansprechenden Bildern und erfolgreichen bisherigen Verkäufen besonders erfolgreich im Wettstreit um die Top Suchergebnisse doch wie komme ich dazu?

Strukturierte Daten bei der Amazon Optimierung

Während bei der klassischen Suchmaschinenoptimierung (Google, Bing und Co.) viel Freiraum in Hinblick auf die Daten und Inhaltestruktur besteht, muss man sich den Amazon Index wie eine große Lagerhalle vorstellen. Jedes Produkt benötigt darin eine eindeutige Identifikationsnummer und will man Kunden glücklich machen, auch eine Vielzahl passender und beschreibender Attribute sowie die klare Auszeichnung von Varianten. Etwas mehr Freiraum bleibt bei der Produktbeschreibung mit der man, sofern diese informativ und überzeugend gestaltet ist, einen deutlichen Mehrwert bieten kann. Auf die Gestaltung einer solchen Produktbeschreibungen soll hier aber nicht eingegagen werden.

Amazon Verkäufer werden: Vertrauen und Geschwindigkeit als Basis

Bestellt man ein Produkt und gibt dafür Geld aus, erwartet man die versprochene Qualität zum schnellstmöglichen Zeitpunkt. Ist man als Händler auf Amazon aktiv, sollte man sein Verkäuferkonto daher sauber halten. Das beginnt mit einem vertrauenserweckenden Verkäufernamen und endet beim Support im Falle eines Reklamationsfalls. Amazon hat ein großes Interesse daran, mit Händlern zusammenzuarbeiten, die Kunden zufrieden machen denn schlechte Erfahrungen fallen schlussendlich auf die gesamte Marke zurück.

Lieferperformance: Selbst versenden oder Versand durch Amazon?

Um eine möglichst schnelle Lieferung zu gewährleisten braucht es entsprechende Infrastruktur. Ware muss gekauft, geprüft, eventuell gebündelt oder weiterbearbeitet werden und danach verpackt und versendet werden. Dieser Prozess benötigt Zeit. Zeit, die eine Kunde im Normalfall nicht warten möchte. Im ersten Schritt sollte man daher einen Vorrat an Waren anlegen, um den Warenfluss nicht zu unterbrechen, denn ist das Lager erstmal leer verschwindet man auch aus den Rankings. Mit “Versand durch Amazon” bietet Amazon die komplette Logistik in Richtung Endkunden als Service für Verkäufer an. Ein Versand durch Amazon selbst erhöht die Conversion aus mehreren Gründen:  Viele User möchten keine extra Versandkosten zahlen, wenn andere Anbieter ein ähnliches Produkt ohne Versandkosten anbieten. Diese Option gibt es auch als Filter in der Suche. Ist dieser Filter gesetzt, scheinen Händler, die Versandkosten berechnen erst gar nicht auf. Zudem kann Amazon meist sehr schnell auf Bestellungen reagieren, viele Produkte sind bspw. für Amazon Prime qualifiziert, was die zu erwartende Conversion Rate hebt.

Eine genaue Preisliste zum Versand durch Amazon in Deutschland finden Sie in der Preisliste für Versand durch Amazon. Pakete mit einem Kilo werden bspw. für gut 3 € versendet.

Der Lagerstandsbericht zu fehlenden Daten: Regelmäßige Inventur

Amazon Lagerstandsbericht

Amazon Lagerstandsbericht

Bevor Sie mit der Optimierung starten, sollten Sie im Lagerstandsreport den Bericht zu fehlenden Angebotsdaten abrufen. Dieser lässt sich in Excel importieren und zeigt Produkte, die aus unterschiedlichsten Gründen aus der Amazon Suche ausgeblendet wurden. Dies reicht von nicht den Regeln entsprechenden Bildern, bis hin zu fehlenden Angaben hinsichtlich des Materialtyps. Solche Produkte werden in der Übersichtsliste als „Ausgeblendet“ angezeigt, oft ist aber auf Basis der dort dargestellten Infos nicht klar, wo der Fehler liegt. Hier sollten im Idealfall keine Produkte erscheinen. Ist dies dennoch der Fall, sollte man die Produkte durch Anpassungen / Ergänzungen schnellstmöglich zurück ins Suchergebnis bringen.

Produktdaten

Auch Produktlistings unterliegen den Gesetzten der Kommunikationspsychologie: Wichtige Dinge werden zuerst genannt und durch weitere Argumente untermauert, um in Kombination mit Userbewertungen und einer erfolgreichen Sales Historie Vertrauen aufzubauen und das Produkt zu verkaufen.  Man sollte sich also sein Sortiment gut strukturieren und überlegen, welches Produkt mit welchem Fokus platziert werden soll, wie sich Produkte bündeln lassen und welche Sets man zu bestimmten Anlässen / für spezifische Zielgruppen erstellen kann.

Amazon-Kategorien

Wer ein Produkt am Markt positionieren möchte sollte sich vorab überlegen, in welcher Kategorie dies bei Amazon passieren soll. Idealerweise befragt man 4-5 Personen dazu, in welche Kategorie Sie ein bestimmtes Produkt erwarten würden. Sollte die Wahl einmal auf die falsche Kategorie gefallen sein, kann man dies einfach in den Produkteinstellungen ändern. Idealerweise entscheidet man sich aber vorab für die richtige Kategorie. Zur Liste aller Amazon Kategorien.

Gute Titel für Amazon

Ein guter Titel gibt Auskunft über die zu erwartende Lieferung. Im Idealfall beinhaltet dieser die Marke, den Produkttitel und eventuelle Spezifikationen wie Mengen oder Farben. Detailtipps gibt es in den Titeltipps für Amazon. Versuchen Sie alle wichtigen Infos in den ersten 80-90 Zeichen unterzubringen, in einigen Darstellungsformen ist danach nämlich Schluss und auch die Aufmerksamkeit der User für das eigene Produkt ist kürzer als man es sich als Verkäufer gerne wünschen würde.

Bulletpoints mit Produktattributen

Stellen Sie sich vor Sie hätten 30 Sekunden um die Vorteile Ihres Produktes einem potenziellen Käufer darzulegen. Was wären die Begriffe, die Sie gerne unterbringen möchten? Wunderbar, genau diese Begriffe sollten als Verkaufsargumente in den Bulletpoints genannt werden. Beispiele dafür sind besondere Materialien, Trends, Haltbarkeit, Garantiebedingungen, einfache Bedienung / Installation, Sicherheitsfeatures und andere Qualitäsmerkmale. Eine gute Möglichkeit, hier an Informationen zu kommen ist es, Beurteilungen zu ähnlichen Produkten zu lesen und herauszufinden, was die User überzeugt hat, das Produkt zu kaufen. Alternativ kann man auch eine Umfrage starten um für die weitere Positionierung herauszufinden, welche Attribute man Ihren Produkten oder Ihrem Unternehmen zuschreibt.

Bildervorgaben bei Amazon

Bilder sollten im Hauptbild (1000px1000px) immer zentral das Produkt darstellen und müssen einen weißen Rand beinhalten. Ansonsten wird das Bild meist abgelehnt. Ideal ist eine Mischung aus Produktfotos, Produktdetailaufnahmen und Einsatz des Produktes in der Praxis. Diese Kombination sollte mindestens ca. 6-7 Bilder ausmachen, damit beim Endnutzer alle offenen Fragen zum Produkt und Lieferumfang geklärt werden.

Videoinhalte in die Produktbeschreibung – Rich Media

Ob Unboxing Videos oder der Einsatz von Produkten in tatsächlichen Nutzungssituationen. Videos bieten eine gute Möglichkeit, ein Produkt aus unterschiedlichsten Perspektiven darzustellen und den User von den Features zu überzeugen. Mit gutem Videocontent können an dieser Stelle viele wertvolle Informationen mitgegeben werden bzw. Bedürfnisse generiert werden.

(Platinum)-Schlüsselwörter

Platinum Keywords bei Amazon

Platinum Keywords bei Amazon

Einer der häufigsten Fehler liegt in der falschen Befüllung der Keywords. Dabei ist zu beachten, dass Platinum Keywords nur für Betreiber einer eigenen Amazon Storefront relevant sind. Dies trifft auf die wenigsten Anbieter zu und hat daher keine Relevanz. Zu befüllen sind die Standard Suchbegriffe. Nun ist es ziemlich verlockend, je ein Wort in die 5 Suchschlitze zu klopfen und zu speichern. Die Kunst liegt aber in der bestmöglichsten Nutzung der Zeichenanzahl von 50 Zeichen um so möglichst viele passende Keywords unterzubringen. Hier ein paar Tipps für die Nutzung:

  • Keine Kommas verwenden
  • Keine Begriffe wiederholen
  • Einzahl und Mehrzahl sind nicht relevant, daher die Einzahl verwenden
  • Groß- und Kleinschreibung sind nicht von Bedeutung
  • Wortkombinationen lassen sich mit „haut-creme“ abbilden. Dieser Begriff deckt dann alle drei Kombinationen ab haut, creme, hautcreme)

Varianten nutzen

Gibt es verschiedene Varianten eines Produktes (Farbe, Größe, etc.) kann das Produkt als Variante angelegt werden. Das hat den Vorteil, dass alle Bewertungen zusammengezogen werden und so an einer Stelle gebündelt abgebildet werden. Dies hebt automatische die Sichtbarkeit des Produktes, da Rezessionen und Bewertungen zentral dargestellt werden.

Meine Änderungen auf Amazon sind nicht sichtbar. Was kann ich tun?

Der Update Zeitraum basiert auf unterschiedlichsten Kriterien. Manche Updates können nur vom Support durchgeführt werden oder müssen von diesem freigeschalten werden. Andere werden innerhalb von Minuten übernommen. Dies ist insbesondere der Fall, wenn man selbst Hersteller des Produkts ist. Vertreibt man Artikel einer anderen Marke oder sind Beschreibungen sehr lange, wird im Regelfall am nächsten Werktag um 8 Uhr aktualisiert. Ist dann noch keine Änderung sichtbar, sollte man sich beim Support melden. Den erreicht man übrigens sehr versteckt über die Hilfefunktion unter “Schreiben Sie uns”. Direkte Antworten auf die Mails kommen nicht an, sie müssen über die Supportkonsole abgewickelt werden.

Angebotsstart: Verkäufe & Salesrank mit Gutscheincodes ankurbeln

Amazon Bestseller im Ranking

Amazon Bestseller im Ranking

Da ein erfolgreich verkauftes Produkt ohne Reklamationen, dafür aber mit positiver Bewertung für Kunden ansprechender wirkt, gilt es in der ersten Phase genau diese zu fördern. Möglich ist dies bspw. durch Gutscheine an Stammkunden oder ausgewählte Reviewer. Diese erhalten das Produkt stark rabattiert und werden nach dem Kauf proaktiv gebeten, eine Bewertungen abzugeben. So sollten für die Startphase Bewertungen mit einem Schnitt über 4 zu erhalten sein und etwas mehr als 15 Rezessionen leicht möglich sein. User vertrauen beim Kauf schlussendlich anderen Usern.

Was kostet Verkaufen auf Amazon? Mehr zu aktuellen Verkaufsprovisionen auf Amazon.

Produkt durch eigene Werbekanäle promoten

Nun gilt es einen Promotion Link zu generieren und diesen in diverse Werbeaktionen zu integrieren und mit Aktionspreisen zu arbeiten um ausgewählten Kreisen besondere Anreize für einen Kauf zu geben. Die Produkte müssen nun in die Community gestreut werden, die Interesse an diesem Produkt haben können. Denken Sie dabei ruhig auch einen Schritt weiter und entwickeln Sie kreative Lösungen. Ideen dazu gibt es ja genug, wie bspw. das #SquattyPotty Video zeigt.

Amazon Monitoring & Optimierungs-Tools

Beobachten kann man seine Rankings, Reviews  und die optimale Befüllung der Produktseiten mit Tools wie AMZ Tracker, AMZShark oder Sellermetrics.

Veröffentlicht von

Roland Lindner ist als Digital Consultant mit für den Auf- und Ausbau der Online-Marketing-Strategien (Ecommerce, Digital Analytics, Performance Marketing, PLA & Amazon Optimierung) innerhalb der mediaworx berlin AG verantwortlich. Neben Online Marketing ist seine Leidenschaft die Fotografie.